Dec 09, 2019 Last Updated 12:30 PM, Oct 1, 2018
1. Frauen: Verdienter Sieg gegen VfL Wingst Photo by Joshua Hoehne on Unsplash
Gelesen 2708 mal
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Gegen den Neuling aus dem Kreis Cuxhaven war es eine irgendwie seltsame Begegnung. Wir waren zwar mit wenigen Ausnahmen die dominante Mannschaft, aber es fehlte irgendwie etwas in diesem Spiel bei unserem Team. In einem Spiel, welches zunächst so vor sich hinplätscherte, fiel in der 26. Minute der Führungstreffer für uns durch Lena Troschka. Sie wurde von Joelle-Laureen Trimpert mustergültig angespielt und traf  aus 12 Metern ins kurze Eck zur Pausenführung. Gegen einen vor allem vor der Pause eher harmlosen Gast hatten wir noch gute Möglichkeiten durch Christina Meyer oder Joelle-Laureen Trimpert, um das Ergebnis zu erhöhen, aber wirklich zwingend waren die Chancen eigentlich nicht.

Direkt nach der Pause war unserem Team der Wille zum Erfolg deutlich anzumerken. Zunächst scheiterte Christina Meyer freistehend an der Torfrau (46.), nur eine Minute später jagte Lena Troschka ein Zuspiel von Hannah Maruschke in die Wolken. Erst in der 52. Minute kam der Gast zu seiner ersten Möglichkeit, die wir aber in im Abwehrverbund klären konnten. In der 57. Minute verfehlte ein Kopfball von Katja Wiesenmüller sein Ziel und in der 70. Minute scheiterte Joelle-Laureen Trimpert nach Pass von Lena Troschka an der Torfrau.

Aus sehr stark abseitsverdächtiger Position gelang dem VfL in der 77. Minute der Treffer zum 1:1 Ausgleich. Unsere Mannschaft zeigte aber wiederum eine große Moral und kam durch einen Schuss von Lena Troschka in den oberen Torwinkel zum mehr als verdienten 2:1 Siegtreffer

Fazit Uwe Norden:
Wir haben heute drei weitere Punkte eingefahren und letztlich ist es das, was zählt. Allerdings müssen wir heute bemängeln, dass wir sehr fahrlässig mit den vorhandenen Möglichkeiten umgegangen sind. Hätten wir früher unsere Chancen genutzt, wäre ein Zittern bis zum Schlusspfiff unnötig gewesen. Wollen wir mittel- oder gar langfristig in der obersten Tabellenregion mitspielen, müssen wir vor allem an unserer Chancenverwertung arbeiten.

Dies soll aber keinesfalls darüber hinwegtäuschen, dass der Erfolg mehr als verdient war, er musste nur früher feststehen und deutlicher ausfallen.

Es haben heute gespielt:
Laura Edert, Juliane Lindhorst, Christina Meyer, Joelle-Laureen Trimpert (71. Min. Lena Wilkens), Sophie Gäbelein, Mona-Cassandra Welke, Mara Schidzig (67. Min. Jennifer Schmidt), Nadine Allert (60. Min. Anna-Lena Lübkemann) Lena Troschka, Hannah Maruschke, Katja Wiesenmüller.

 

Mehr in dieser Kategorie: 3. Frauen: Knapper Sieg »

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.