Oct 15, 2019 Last Updated 12:30 PM, Oct 1, 2018
Gelesen 715 mal
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Beim bisherigen Tabellennachbarn erwischten wir keinen so guten Start. In der fünften Minute gelang der Heimelf mit einem schnell vorgetragenen Angriff über die Außenbahn und anschließendem Rückpass von der Grundlinie die frühe Führung. Nur drei Minuten später nutzte der VSV die Tatsache, dass wir nicht in der Lage waren, nach einem Eckball aus der Gefahrenzone zu befördern zum 2:0.

Unser Team war nun komplett „von der Rolle“ und zeigte bis zum Pausenpfiff eine schwache Leistung.

Während wir lediglich einen einzigen Torschuss zu Stande brachten, hatten wir eine Portion Glück bei einem Lattentreffer unserer Gastgeberinnen. Zudem bewahrte uns Torfrau Laura Edert vor einem höheren Pausenrückstand.

In der Pause gab es dann den erforderlichen „Weckdienst“ von Trainer Bastian Okrongli sowie eine taktische Umstellung, was auch positive Wirkung zeigen sollte.

Unser Team begann nun endlich Fußball zu spielen und schon waren zwei gleichwertige Mannschaften auf dem Platz zu erkennen. Chancen gab es nun auf beiden Seiten zu sehen, zunächst brachte jedoch keine davon für eins der beiden Teams den gewünschten Erfolg.

In der 82. Minute gelang Lena Wilkens auf Zuspiel von Katja Wiesenmüller der inzwischen verdiente Anschlusstreffer zum 1:2. Mehr sollte und wollte uns dann aber auch nicht gelingen.

Fazit Uwe Norden:

Die heutige Niederlage ist aufgrund dessen, was wir in der ersten Halbzeit gezeigt haben, als verdient zu bezeichnen. Allerdings stellt sie keinen „Beinbruch“ dar.

Wir müssen jedoch so langsam mal die Leistung, die wir in den vergangenen Spielen meistens erst nach dem Seitenwechsel zeigen, auch mal über 90 Minuten auf den Platz bringen, wenn wir in den obersten Tabellenregionen mitmischen wollen.

Aber unser Trainer und unsere noch junge Mannschaft werden auch dieses noch hinbekommen, da bin ich mir ganz sicher.

Es haben heute gespielt:

Laura Edert, Juliane Lindhorst, Maike Grünhagen, Christina Finke, Joelle-Laureen Trimpert, Mona-Cassandra Welke, Marnie Dierßen (46. Min. Lena Wilkens), Mara Schidzig, Lena Troschka, Anna-Lena Lübkemann, Katja Wiesenmüller.

 

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.