Nov 14, 2018 Last Updated 12:30 PM, Oct 1, 2018
Gelesen 355 mal
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Im ersten Pflichtspiel in der Bezirksliga West lief es in der Anfangsphase noch sehr ordentlich für uns. Die erste Gelegenheit hatte in der zehnten Minute Mara Schidzig, deren Ball jedoch kurz vor der Torlinie geklärt werden konnten. Dann allerdings schlichen sich in unserem Aufbauspiel zu viele leichte Ballverluste ein, die die Heimelf immer besser ins Spiel brachten. Ein direkt verwandelter Freistoß brachte in der 15. Minute das 1:0. Nur drei Minuten später führte ein schnell vorgetragener Angriff über die Rechtsaußenposition zum 2:0 für die Gastgeberinnen. Unsere gegenüber dem Pokalspiel der Vorwoche auf fünf Positionen veränderte Mannschaft fand bis zum Wechsel nicht mehr ins Spiel zurück und musste sogar noch zwei weitere Gegentreffer hinnehmen.

Zum Wiederbeginn hatte Trainer Bastian Okrongli seine taktische Formation etwas umgebaut und es lief auch besser. Wir konnten die Begegnung nun ausgeglichen gestalten und waren auch häufiger im Vorwärtsgang. Dennoch kannte die SG über zwei Konterangriffe noch zwei weitere Treffer zum 6:0 Endstand erzielen. Allerdings bewies unsere Mannschaft eine sehr gute Moral und versuchte bis zum Schlusspfiff zumindest noch einen Treffer zu erzielen, was jedoch nicht mehr gelang.

Fazit Uwe Norden:

In diesem Spiel merkte man unserem Team zwei Dinge an. Zum einen, dass wir gegenüber der Vorwoche fünf Wechsel vornehmen mussten und dass wir noch nicht eingespielt sind. Hinzu kam, dass wir im Spielaufbau zu viele Ungenauigkeiten beim Zuspiel hatten, so dass der Gegner immer wieder zu einfachen Ballgewinnen kam, während wir in der Vorwärtsbewegung waren. Dies sind allerdings alles Dinge, die wir in den kommenden Wochen zweifelsfrei noch verbessern bzw. abstellen werden. Schließlich befinden wir uns mitten in einem richtigen Umbruch und der braucht eben auch Zeit. Die haben wir und die nehmen wir uns auch. 

Es haben heute gespielt:

Antje Siewert, Carolin Werth, Joelle-Laureen Trimpert, Laura Edert, Sophie Gäbelein, Mona-Cassandra Welke, Mara Schidzig, Nadine Allert, Janina Gunkel (66. Min. Katja Wiesenmüller), Lisa Gunkel, Carlotta Linke.

 

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.