Nov 14, 2018 Last Updated 12:30 PM, Oct 1, 2018

1. Frauen: Führung noch aus der Hand gegeben

Gelesen 359 mal
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

In der 1. Hauptrunde um den Bezirkspokalwettbewerb mussten wir beim zukünftigen Ligapartner antreten. Wir hatten eine sehr gute Anfangsphase und übernahmen die Spielkontrolle. Die fast logische Folge war in der elften Minute die 1:0 Führung durch Lena Wilkens. Sie wurde mit einem guten Pass aus dem Mittelfeld auf die Reise geschickt und traf aus 15 Metern ins Netz. Danach jedoch riss bei uns aus unerfindlichen Gründen so ein wenig der Faden und die Heimelf kam zu mehr Ballbesitz. In der 27. Minute führte ein mit dem Kopf verlängerter Freistoß für die SG zum 1:1 Ausgleich. Dies war gleichzeitig überhaupt die erste Torgelegenheit der Gastgeberinnen. Beim 2:1 Führungstreffer der SG leisteten wir dann tatkräftige Unterstützung. Eine zu lässige Tändelei in der Defensive nutzte eine Angreiferin, spritzte dazwischen und musste den Ball dann nur noch einschieben.

Auch nach dem Wechsel sahen die Zuschauer eine weiterhin chancenarme Begegnung. Die Heimelf konnten sich nie wirklich gegen unsere Abwehr durchsetzen, aber auch wir konnten nur selten Gefahr erzeugen. Lediglich zwei Schüsse von Lena Wilkens sowie ein Schuss von Christina Finke zwangen die gegnerische Torfrau zum Eingreifen. In den Schlussminuten waren wir wieder dominant, aber im letzten Drittel zu harmlos. So blieb es beim 1:2 und dem damit verbundenen Ausscheiden aus dem Pokalwettbewerb.

Fazit Uwe Norden:

Wir haben heute einen unglückliche, weil unnötige Niederlage hinnehmen müssen, denn wir waren keinesfalls die schwächere Mannschaft. Allerdings fehlte unserem Team verständlicherweise noch das Spielverständnis untereinander. Immerhin standen vier Neuzugänge in der Startelf. Dennoch sind wir mit der gezeigten Leistung des gesamten Teams zufrieden. Insbesondere die Anfangsphase macht viel Lust auf mehr. Uns ist aber auch klar, dass es noch eine Zeit lang dauern wird, bis das Team alle vom Trainer gewünschten Automatismen verinnerlicht hat. Dies war uns allen aber vorher bewusst und diese Zeit nehmen wir uns auch. Vielleicht klappt es ja am kommenden Wochenende an gleicher Stelle im Punktspiel ja schon wieder ein wenig besser.

Es haben heute gespielt:

Antje Siewert, Juliane Lindhorst, Christina Finke, Joelle-Laureen Trimpert, Sophie Gäbelein, Lena Wilkens, Mona-Cassandra Welke, Lisa Jeschke (70. Min. Mara Schidzig), Janina Gunkel (61. Min. Carolin Werth), Lisa Gunkel, Anna-Lena Lübkemann (68. Min. Laura Edert).

 

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.