Nov 14, 2018 Last Updated 12:30 PM, Oct 1, 2018

Pflichtaufgabe beim Tabellenletzten wurde fast zum Desaster

Gelesen 603 mal
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Eigentlich waren die 3 Punkte beim Tabellenletzten fest eingeplant. Aus den bisherigen 13 Saisonspielen hatte die Landesliga-Reserve nur 6 Punkte und auch nur einen Sieg einfahren können. Doch unsere Mannschaft konnte den erhofften Sieg auf dem Sportplatz in der Ahe nicht erringen. Nach der klasse Leistung in der Woche zuvor beim Primus in Ritterhude, sollte der dortige Punktgewinn eigentlich „veredelt“ werden. Doch daraus wurde nichts, weil in der Defensive zu viele Fehler gemacht wurden und offensiv die Chancen nicht genutzt wurden. Zu allem Überfluss erhielt unser Defensivspezialist Andre Daszenies in der 74. Minute auch noch den roten Karton und wird dem Team in den nächsten Wochen fehlen.

Die RSV-Reserve ging in der 9.Minute mit 1:0 in Führung, als Tobias Delventhal unseren Torhüter Tim Kettenburg mit einem Lupfer überwand. Zwar konnte Daniel Wiechert nur 3 Minuten später zum 1:1 ausgleichen (12.) doch die Rotenburger ließen nicht locker und kamen durch einen Kopfballtreffer von Faisal Suleiman Quasem zur erneuten Führung (17.) Jetzt kam die beste Phase unserer Elf. Nach klasse Vorarbeit von David Schymiczek konnte Florian Thiel das Zuspiel aus 16 Metern zum 2:2 verwandeln. Sein Schuss wurde noch leicht abgefälscht, landete aber zum Ausgleich im Netz (23.) Dann die erstmalige Führung für unsere Jungs. Nach einer Ecke von Luca Bischoff konnte der RSV-Keeper den Ball nicht festhalten. Unser aufgerückte Verteidiger Andre Daszenies konnte das Sportgerät dann auch aus 2 Metern zum 3:2 in die Maschen drücken (29.) Die knappe Führung zur Pause war zwar knapp aber verdient.

Doch in der 2.Halbzeit bekam unsere Mannschaft einfach keine Linie und Ruhe ins Spiel. Wenn einmal ein Angriff über die Flügel gut vorgetragen wurde, klappte es mit dem letzten Pass nicht. So auch in der 58.Minute, als sich Luca Bischoff über die rechte Seite durchsetzen konnte, sein Zuspiel in die Mitte aber keinen Abnehmer fand und Rotenburgs Keeper den Pass noch rechtzeitig abfangen konnte. Im Spielaufbau wurden dann weiter Fehlpässe produziert die den Gegner immer wieder in Ballbesitz brachten. Um Konter zu unterbinden, musste dann von unsere Elf immer wieder das „ Foul gezogen werden“. Diese brachten die Gastgeber dann immer wieder in Freistoßsituationen. Eine davon führte dann zum 3:3 Ausgleich. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld bekam unser Team den Ball wieder nicht aus der Gefahrenzone. Patrick Werna war zur Stelle und erzielte den Ausgleich für den Tabellenletzten (62.) Nach einem harten Einsteigen eines RSV-Spielers musste dann Mark Moffat verletzt ausgewechselt werden (66.) Für ihn kam Denis Schymiczek in die Begegnung.

Doch auch Schy konnte dem Spiel keine entscheidende Wende mehr geben. Fünf Minuten später sah „Daschi“ dann wegen Meckerns die gelbe Karte (71.) Und nur 3 Minuten später sogar den roten Karton. Bei einem Zweikampf wurde „Daschi“ im RSV-Strafraum von einem Gegenspieler festgehalten worden. Beide Spieler kamen zu Fall. Auf dem Boden liegend wollte sich „Daschi“ dann lösen. Der Schiri sah dabei wohl einen Tritt unseres Akteurs und somit eine Tätlichkeit. Logische Konsequenz dieser Entscheidung war dann der Platzverweis (74.) Damit musste unser Team in der letzten Viertelstunde dann in Unterzahl auskommen. Fußball wurde dann zwar auch noch gespielt. Die letzte Chance für unsere Elf bereitete dann Kapitän Heiko Budelmann vor. Sein Zuspiel setzte Florian Thiel aus 6 Metern dann leider nur ans Außennetz (88.) Damit „verpuffte“ auch die letzte Chance in diesem Spiel und die RSV-Reserve konnte nach dem Abpfiff einen nicht erwarteten Punktgewinn feiern. Unser Coach Uwe Bischoff fand dann nach dem Schlusspfiff auch klare Worte:

„Wir haben vorne zu viel liegen gelassen und waren hinten ganz schlecht. Es war ein Grottenspiel.“   

 

 

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.