Aug 19, 2018 Last Updated 5:27 AM, Aug 14, 2018

Der Sieg war nicht so klar wie es das Ergebnis aussagt

Gelesen 356 mal
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Wieder einmal musste Coach Uwe Bischoff seine Anfangsformation ändern. Christian Czotscher, Jörn Kaib, Kai Wessel und Mirko Lüders standen nicht zur Verfügung. Dafür kehrte nach 8 Wochen Verletzungspause Mark Moffat wieder ins Team zurück. Bei herrlichem Herbstwetter entwickelte sich im Stadion am Klosterholz zunächst eine zähe Begegnung. Erst in der 12.Minute die erste Strafraumszene, als der VSK-Schlussmann seinen Strafraum verließ und Fabian Thiel den Ball in den Strafraum brachte. Doch Denis Schymiczek wurde bei seinem Schussversuch noch rechtzeitig geblockt.

Im Gegenzug dann der erste Torschuss der Gastgeber durch Joshua van Osten, der sein Ziel allerdings um einige Meter verfehlte (14.) Unser Torhüter Tim Kettenburg musste dann in der 15.Minute erstmals eingreifen, entschärfte einen Fernschuss von Patrick Brouwer mühelos. Nach einer kurz ausgeführten Ecke brachte dann Malte Denecke den Ball scharf in den Fünfmeterraum, wo Yasar Gerken und Andre Daszenies diesen nur ganz knapp verpassten (18.) Jetzt übernahm unsere Elf aber so langsam das Kommando auf dem Rasen. Nach klasse Zuspiel von Malte Denecke war Denis Schymiczek völlig blank und scheiterte mit seinem Schuss aus 14 Metern am prächtig reagierenden VSK-Keeper Malte Vollstedt (21.) Kurz danach musste Malte dann mit muskulären Problemen ausgewechselt werden. Für ihn kam Luca D´ Agostino ins Spiel. Und auch die nächste klare Torchance besaß unser Team. Aus 7 m brachte Florian Thiel die Kugel aufs Tor, doch wieder parierte Malte Vollstedt im VSK-Kasten hervorragend und verhinderte unsere Führung (31.)

Die lag jetzt aber förmlich in der Luft. In der 41.Minute war es dann auch soweit. Nach Zuspiel von Denis Schymiczek überwand Florian Thiel den starken VSK-Keeper mit einem herrlichen Lupfer aus 18 Metern zum 1:0. Die Führung war zu diesem Zeitpunkt auch absolut verdient. Und mit diesem 1:0 ging es dann auch in die Halbzeitpause. Nach Wiederbeginn kamen die Gastgeber zunächst wie verwandelt aus der Kabine. So vergab dann Niclas Bertram eine gute Einschussgelegenheit in der 49.Minute. Glück dann auch für unser Team nach einem Querschläger von Daschi, der am Pfosten unseres Tores landete. Da hätte Tim Kettenburg keine Abwehrchance mehr gehabt (55.)

Genau zum richtigen Zeitpunkt fiel dann das 2:0. Nach Zuspiel von Luca D´Agostino setzte sich Denis Schymizcke geschickt im Strafraum durch und schob den Ball am VSK-Torhüter vorbei, zum 2:0 in die Maschen (58.) Dieser Treffer schockte die Gastgeber förmlich. Unsere Jungs bekamen jetzt viele Räume. Luca Bischoff verfehlte mit einem Schuss aus 25 Metern das VSK-Gehäuse nur knapp (67.) Kurz danach kam Daniel Wiechert dann für Luca ins Spiel (70.) Die beste Möglichkeit alles klar zu machen gab es dann 3 Minuten später. Florian Thiel wurde per Steilpass in Szene gesetzt, versuchte es dann aber selbst mit einem Schuss. „Hugo“ war prima mitgelaufen und hätte den Querpass nur noch ins Tor schieben müssen. Da wäre ein Querpass sicherlich die bessere Lösung gewesen. Nach Freistoß von Kevin Segelken, der kurz zuvor für Heiko Budelmann eingewechselt wurde, konnte dann Denis Schymiczek aus 10 Metern köpfen. Der Kopfball ging jedoch über die Querlatte (84.) Dann kam auch noch einmal was vom VSK.

Zunächst prüfte Niclas Bertram unseren Keeper Tim Kettenburg mit einem Gewaltschuss aus 25 Metern. Doch Tim war auf dem Posten und lenkte den Ball zur Ecke. Nach einer unübersichtlichen Situation in unserem Strafraum entschied der Schiri dann auf Strafstoß gegen uns. Angeblich soll Yasar Gerken ein Handspiel unterlaufen sein. Doch auch diese Gelegenheit konnten die Gastgeber nicht nutzen. Felix Gartelmann jagte den Ball an die Unterkante der Latte (86.) Danach konnte unsere Abwehr den Ball endgültig klären. So blieb unseren Jungs eine Zitterpartie in der Schlussphase erspart. In der Nachspielzeit machte Kevin Segelken dann mit einem tollen Treffer aus 15 Metern in den oberen linken Giebel alles klar – 3:0 (90.+1)  So nahm unsere Mannschaft die 3 Punkte, bei einem starken Gegner, dann verdient mit auf die Heimreise.

Coach Uwe Bischoff wusste aber:

„Der Sieg sieht vom Ergebnis her klar aus, vom Spielverlauf war er es aber gar nicht. Wir haben nur zum richtigen Zeitpunkt die Tore erzielt.“ 

 

Mehr in dieser Kategorie: Erste Saisonniederlage »

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.