Jun 25, 2018 Last Updated 7:14 PM, Jun 20, 2018

Viele Chancen liegen gelassen und trotzdem klar gewonnen

Gelesen 365 mal
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

5:1 Sieg gegen Rotenburg 2

Gegen den Tabellenletzten und bereits feststehenden Absteiger, Rotenburgs Reserve, hatte unsere Mannschaft keine große Mühe und setzte sich deutlich durch. Nach einem klaren 4:0 Vorsprung zur Halbzeitpause ließ es unser Team nach dem Seitenwechsel ruhiger angehen. Doch bei besserer Chancenverwertung wäre auch ein noch höherer Sieg möglich gewesen. Wieder einmal musste unser Coach Uwe Bischoff seine Anfangsformation ändern. Kapitän Heiko Budelmann saß seine gelbrote Karte ab, David Schymiczek war nach 5.gelber Karte ebenfalls gesperrt. Florian Thiel fehlte verletzungsbedingt. Bruder Fabian hatte gegen Ritterhude sein Abschiedsspiel gegeben. Co-Trainer Dennis Wiedekamp schaute sich die Begegnung von der Bank aus an. Mark Moffat fehlte aus privaten Gründen, hatte tags zuvor seinen 30.Geburtstag mit der Mannschaft gefeiert.

Doch die „Nachwehen“ sah man unserem Team zunächst nicht an. Es wurde sofort Druck gemacht und über viele Kombinationen Ballbesitz ausgeübt. So konnte der Anhang bereits in der 8.Minute das 1:0 bejubeln. Auf der linken Seite setzte sich Johannes Diezel stark durch und sein Zuspiel musste Daniel Wiechert aus 7 Metern nur noch ins Tor schieben. Luca Bischoff drosch die Kugel dann aus 18 Metern knallhart zum 2:0 in die Maschen (19.) Da hatte Rotenburgs Keeper keinerlei Abwehrchance. Und unsere Elf spielte weiter auf Angriff. Nachdem sich Denis Schymiczek im Strafraum durchgesetzt hatte, konnte RSV-Keeper Sebastian Lauridsen zunächst klären. Der Abpraller sprang jedoch Johannes Diezel vor die Füße. Und „Joe“ jagte die Kugel dann aus 14 Metern zum 3:0 ins Gehäuse (30.) Damit belohnte sich Joe mit einem tollen Tor, für eine bis dahin starke Leistung.

Spätestens nach diesem 3:0 war der „Drops gelutscht“ Doch auch unser Goalgetter Denis Schymiczek wollte sich in die Torschützenliste einreihen. So gelang Denis ein absolut sehenswerter Treffer. Aus 20 Metern knallte „Schy“ den Ball oben rechts in den Giebel des RSV-Gehäuses – 4:0 (35.). Da hatte der gute Torhüter Lauridsen nicht den Hauch einer Chance. Mit diesem deutlichen Vorsprung ging es dann in Kabine. Nach dem Wechsel war zunächst  der spielfreudige Johannes Diezel hellwach. Erst verfehlte Joe mit seinem Schuss aus 12 Metern den Kasten. Dann zog Johannes aus 18 Metern knallhart ab. Mit einer Glanzparade lenkte Lauridsen den Ball zur Ecke (49.)

Nach gut einer Stunde erzielte Denis Schymiczek dann seinen zweiten Treffer, traf per Kopf nach Eckstoß von Malte Denecke aus 7 Metern zum 5:0 (59.) Dieses war bereits der 26.Saisontreffer unseres Goalgetters Denis Schymiczek. Eine absolut überragende Quote. Kurz danach verzog Schy dann aus 12 Metern, nach Zuspiel von Johannes Diezel (61.) Und es gab weitere gute Einschußmöglichkeiten für unsere Elf. In der 70.Minute scheiterte Luca Bischoff nach Zuspiel von Schy aus 8 Metern am gegnerischen Torhüter. Malte Denecke verzog dann ganz knapp aus 18 Metern, traf mit seinem schön angesetzten Schuss nur das Außennetz (78.) Zwischenzeitlich gab dann auch David Hennig, nach langer Verletzungspause, sein Debüt in der 1.Herren. David wurde in der 71.Minute für Daniel Wiechert eingewechselt.

In der 80.Minute flankte David dann von der linken Seite vor das Tor. Jonah Schnakenberg nahm den Flankenball aus 7 Metern direkt, doch RSV-Keeper Lauridsen rettete spektakulär. Die letzte Torchance blieb Yasar Gerken vorbehalten. Nach einem Freistoß von Malte Denecke auf den 2.Pfosten traf unser „Capitano“ aus 5 Metern das Tor nicht und ließ eine weitere gute Torchance aus (86.) Mit dem einzigen Torschuss in der 2.Spielhälfte erzielte Tobias Delventhal, dann flach aus 14 Metern, den Ehrentreffer zum 1:5 für die Gäste (89.) 

Unter dem Strich stand ein hoch verdienter 5:1 Sieg. Damit verabschiedete sich unsere Mannschaft mit einem Sieg vor heimischem Publikum aus dieser Saison 2016 /17.

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.