Nov 14, 2018 Last Updated 12:30 PM, Oct 1, 2018
Gelesen 120 mal
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

1:6 gegen FC Hambergen

Für unsere junge Mannschaft war der Auftritt beim titelambitionierten FC Hambergen eine  Lehrstunde. Da kann auch der Ausfall der zahlreichen Leistungsträger in diesem Match nicht  als Ausrede herhalten. Die Begegnung war praktisch nach 25 Minuten entschieden. Zu diesem Zeitpunkt führte der FCH schon mit 3:0. Zweimal Dennis Heineke (15./24.) sowie einmal Finn-Niklas Klaus erzielten die Treffer für die Gastgeber. Bis dahin tauchte unsere Mannschaft nicht einmal im gegnerischen Strafraum auf.

Nach dem 3. Gegentreffer musste  auch noch der verletzte Mark Moffat das Spielfeld verlassen und unser Coach Uwe Bischoff  war zu einer weiteren Umstellung in der Viererkette gezwungen. Jörn Kaib kam ins Spiel und Heiko Budelmann nahm die Position in der Innenverteidigung ein. Erst in der 37. Minute beschwor unsere Elf etwas Torgefahr herauf. Jonah Schnakenberg setzte sich auf der rechten  Seite gekonnt durch, lief an der Grundlinie entlang. Seine flache Hereingabe konnte der FCH zur Ecke abwehren. Fatal waren dann die letzten 5 Minuten in der 1. Spielhälfte. Zunächst sahen kurz hintereinander Heiko Budelmann und Johannes Diezel den gelben Karton. Und kurz danach gab es dann vom Schiedsrichter eine völlig überzogene rote Karte für Luca Bischoff (43.). Damit wurde die Aufgabe für unsere Jungs jetzt natürlich noch schwerer.

Zu Beginn der 2. Hälfte brachte unser Coach dann mit Jannis Rust (für Patrick Warnke) und Niklas Cordes (für Johannes Diezel) zwei neue Spieler. Als dann die Gastgeber kurz nach Wiederanpfiff auf 4:0 erhöhten, musste man ein Debakel für unser Team erwarten. Unser Keeper Lukas Schuler konnte den Schuss von Dennis Heineke aus 16 Metern zwar noch abwehren, gegen den Nachschuss von Thilo Roeper war Luki dann aber machtlos (51.) Danach hatte unsere Elf dann die besten Phase und kam dann auch zum Ehrentreffer. Nach Steilpass von Jonah Schnakenberg konnte Jörn Kaib davon ziehen, legte im Strafraum den Ball quer und der mitgelaufene Niklas Cordes hatte keine Mühe, den Ball aus 10 Metern flach im Kasten zu versenken – 1:4 (72.)

Leider erzielten die Gastgeber in der Schlussphase noch zwei weitere Treffer. Der eingewechselte Keno Liebschner traf jeweils per Kopf (78./85.) und schmälerte damit, die doch recht ordentliche Leistung unserer Mannschaft in der 2. Halbzeit. Jetzt heißt es für unser junges Team, die schmerzliche Niederlage zu verdauen, wieder aufzustehen und es im nächsten Spiel besser zu machen.

 

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.