Nov 14, 2018 Last Updated 12:30 PM, Oct 1, 2018
Heimpremiere ging nach hinten los Sven Rohde
Gelesen 109 mal
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

0:6 Klatsche gegen den TSV Etelsen

Alles war angerichtet für ein tolles Fußballfest an der Bassener Dohmstraße. Bei herrlichem Fußballwetter fanden sich zum Heimauftakt unserer Mannschaft über 300 Zuschauer auf der Sportanlage ein. Und unsere Elf war offensichtlich total inspiriert und motiviert. Leider nur  bis zum 1. Gegentreffer. Bis dahin spielte das Team von Coach Uwe Bischoff engagiert und leidenschaftlich und hatte auch die besseren Chancen. „Daschi“ konnte nach einem Eckstoß  den Ball aus 8 Metern freistehend auf das Gehäuse der Gäste bringen, doch Etelsens Keeper  Cedric Dreyer konnte glänzend parieren (16.) Die Unzufriedenheit bei Etelsens Neu-Coach Gerd Buttgereit wurde dann merklich, als Dennis Vöge sich nach einem Zuspiel zu weit nach außen abdrängen ließ und so nicht mehr den direkten Weg zum Tor fand.

So konnte „Hoddel“ dann nicht mehr direkt aufs Tor abschließen. Seine Flanke war dann kein Problem für Dreyer (25.) Und unser Team wurde nur eine Minute später gnadenlos bestraft. Ein Eckstoß wurde  am 1. Pfosten nach hinten verlängert. Dort stand dann der aufgerückte Innenverteidiger Robert Littmann ziemlich „blank“ und hämmerte die Kugel aus 10 Metern in die Maschen – 0:1 (26.) Und dieser Treffer zeigte Wirkung. Nur 2 Minuten später war die Kugel wieder bei uns im  Netz. Nico Kiesewetter blieb cool und lupfte den Ball über unseren Torhüter Lukas Schuler hinweg in die Maschen – 0:2 (28.) Damit stellten die Schlossparkkicker den Spielverlauf  innerhalb von 2 Minuten auf den Kopf. Und es kam noch besser.

Nach einem Fehlpass im Aufbauspiel konnten die Gäste erneut kontern. Dieses Mal „bedankte“ sich Timo Schöning mit dem 0:3 (42.). Kurz davor hatte Noel Lohmann nach Kombination und feiner Einzelleistung noch den Anschlusstreffer auf dem Fuß, scheiterte mit seinem Schuss aus 10 nur ganz knapp (37.) So ging es dann mit diesem bitteren 0:3 Rückstand in die Halbzeitpause.

Nach dem Wechsel konnte unser Team die Begegnung wieder ausgeglichen gestalten, kam aber selbst zu keiner nennenswerten Möglichkeit mehr. Die Gäste indes nutzten in den letzten 20 Minuten unsere krassen Fehler eiskalt aus und kamen durch Robert Littmann (71.), Nico Meyer (76.) und erneut Timo Schöning (81.) noch zu drei weiteren Treffern. Dabei zeigte Etelsen auch eine clevere Chancenverwertung, allerdings haben wir es dem Gegner auch mit krassen Fehlern relativ leicht gemacht zu weiteren Toren zu kommen. So ist der Sieg des Titelfavoriten zwar in jedem Fall verdient aber um einige Tore zu hoch ausgefallen. Für unser junges Team kann diese Begegnung nur als Lehrstunde abgehakt werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.