Oct 23, 2018 Last Updated 12:30 PM, Oct 1, 2018
Gelesen 185 mal
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Verdienter 1:0 Erfolg gegen SV Vorwärts Hülsen

Am Dienstagabend, 15. Mai 2018 war die Mannschaft des SV Vorwärts Hülsen in Bassen zu einem Nachholspiel zu Gast. Das abstiegsbedrohte Team von Ziad Leilo konnte nicht in Bestbesetzung bei uns antreten, aber auch unsere Mannschaft konnte nicht aus dem Vollen schöpfen. Mit Mirko Lüders und Yasar Gerken nahmen sogar zwei Ü 32-Fußballer auf der Bank Platz. Dennoch bestimmte unsere Elf die 1.Halbzeit über weite Strecken, hatte gleich mehrfach den Führungstreffer auf dem Fuß. Schon nach 2 Minuten tauchte Denis Schymiczek nach einem Einwurf im Strafraum auf, zog sofort aus der Drehung ab und traf aus 12 Metern nur das Außennetz.

Danach hatte unser Team viel Ballbesitz. Die nächste Chance ergab sich dann aber erst in der 24.Minute, als sich Luca Bischoff im Strafraum durchtankte und aus 14 Metern abzog. SVV-Keeper Bastian Rosilius war noch mit einer Hand dran und klärte zur Ecke. Nach Flankenball von Dennis Wiedekamp drosch Daniel Wiechert die Kugel volley knapp über die Querlatte (29.) In der 36.Minute war der Ball dann nach einem Konter des SVV zwar bei uns im Tor, dem Treffer von Bebel Romaric Sih ging jedoch eine klare Abseitsstellung voraus. Im Gegenzug scheiterte Daniel Wiechert dann mit einem platzierten Flachschuss wieder an Rosilius, der mit einer Glanztat den Ball zur Ecke abwehrte (37.)

Die Ecke brachte dann Denis Schymiczek rein. Dennis Wiedekamp köpfte aus 7 Metern knapp drüber. Torhüter Rosilius tauchte unter dem Eckball hindurch und „Wiede“ hatte freie Bahn, setzte den Kopfball allerdings etwas zu hoch an (38.). Jetzt war unser Team ganz nah am Führungstreffer. Doch der wollte nicht fallen. Auch nach Flanke von Luca D´Agostino auf Daniel Wiechert nicht. „Hugo“ setzte den Kopfball knapp rechts am Kasten vorbei (40.) Kurz vor dem Halbzeitpfiff prüfte dann Jörn Kaib noch einmal den Hülsener Torsteher. Aus 8 Metern halbrechte Position zog Jörn ab, doch Rosilius fischte den Ball mit toller Reaktion noch aus dem rechten Eck (45.). So ging es dann torlos in die Halbzeitpause.

In der 2. Halbzeit trauerte unsere Elf dann lange den vergebenen Chancen aus der 1. Halbzeit nach. Die Vorwärts-Kicker standen in der Defensive jetzt deutlich besser, ließen kaum noch Chancen zu. Unsere Jungs fanden jetzt einfach keine Mittel mehr, trotz deutlich mehr Ballbesitz, Chancen heraus zu spielen. In der 80.Minute war der Ball dann endlich im Netz des Gästetores. Zunächst köpfte Luca Bischoff eine Flanke aus 6 Metern aufs Tor, doch Rosilius konnte erneut mit einem Reflex glänzend abwehren. Den Abpraller „nickte“ LB 7 dann aber über die Torlinie. Doch dem ausgiebigen Jubel folgte schnell die Ernüchterung. Nach heftigen Protesten des SVV-Coaches Leilo erkannte der Schiri, nach Rücksprache mit seinem Assistenten, auf zuvor falsch ausgeführten Einwurfes unseres Teams und nahm den Treffer zurück. Da wäre der Videobeweis aus der Bundesliga mal angebracht gewesen. Doch letztendlich wurde unsere Elf für das nimmermüde Anrennen doch noch belohnt.

In der Nachspielzeit entschied der Schiedsrichter noch einmal zu Recht auf Freistoß für uns. Aus aussichtsreicher Position, ca. 25 Meter vor dem Tor, drosch unser Spezialist Mark Moffat, das Sportgerät humorlos in den oberen linken Giebel des Hülsener Gehäuses zum umjubelten Siegtreffer. Gleich danach pfiff der Schiri die Begegnung ab und unser Team konnte sich über einen letztendlich verdienten Sieg freuen.

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.