Jun 25, 2018 Last Updated 7:14 PM, Jun 20, 2018

Gegen starken Gegner nur eine Halbzeit mitgehalten

Gelesen 39 mal
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Am Mittwoch, 18. April 2018 musste unsere Mannschaft zum Nachholspiel beim FC Hambergen antreten. Mit dem allerletzten Aufgebot trat unsere Elf auf dem Trainingsplatz des FCH unter Flutlicht an. Nur noch 12 einsatzfähige Akteure hatte unser Coach Uwe Bischoff zur Verfügung.

Auf dem unebenen Platz übernahm der Gastgeber sofort die Initiative. Unser Keeper Sinan kam gegen Thilo Roeper einen Tick zu spät, doch der Heber ging über das Gehäuse (13.) Nach 20 Minuten konnte unser Team die Begegnung ausgeglichen gestalten und kam mit schnellen Spielzügen auch immer wieder in den gegnerischen Strafraum. Nach Vorarbeit von Jannis Rust wurde Denis Schymiczek im Strafraum zu weit abgedrängt (21.) In der 24.Minute „verpuffte“ eine gute Konterchance. Der Pass von Denis Schymiczek auf den freistehenden Luca Bischoff war zu ungenau. Da wäre mehr drin gewesen.

Danach prüfte Hambergens Tim Denker unseren Keeper mit einem Freistoß aus 22 Metern. Sinan klärte per Faustabwehr (28.) Die beste Möglichkeit hatte dann unser Stürmer Denis Schymiczek. Nach Zuspiel von Jörn Kaib zog Schy aus 10 Metern mit dem linken Fuß ab und verfehlte den Kasten nur ganz knapp (35.) Und nur 3 Minuten später beschäftigte Denis wieder die gegnerische Abwehr, zog dann aber gegen 3 Verteidiger im Dribbling an der Strafraumgrenze den Kürzeren. Und kurz vor der Halbzeitpause noch einmal ein guter Angriff unserer Jungs. Nach Zusammenspiel mit Fritz Schaarschmidt konnte Jannis Rust auf dem linken Flügel nach innen flanken. Vor dem Einschuss bereiten Daniel Wiechert konnte ein FCH Verteidiger gerade noch per Kopf zur Ecke klären (43.) Das 0:0 zur Pause war in jedem Fall verdient für uns. Nach dem Seitenwechsel hatte unsere Elf dann seine letzte Torchance. Nach einem Eckstoß konnte Daniel Wiechert nicht genug Druck auf den Ball bringen und scheiterte mit seinem Kopfball am FCH-Keeper Timo Flathmann (47.)

Die Gastgeber erhöhten jetzt den Druck. Beeindruckend beim FCH war die mannschaftliche Geschlossenheit. Bei Ballbesitz waren alle Spieler unterwegs. Und der unbedingte Siegeswille war dem Team in jeder Situation anzusehen. Ganz besonders der baumlange Finn-Niklas Klaus war kaum zu bremsen. In der 55.Minute startete Klaus zu einem Solo. Kein Bassener konnte ihn stoppen und aus 12 Metern drosch Klaus die Kugel flach und unhaltbar für Sinan in die Maschen 1:0 (55.) Ein Tor des unbedingten Willens. Jetzt ließ der FCH Ball und Gegner laufen. Unsere Elf war nun auch körperlich nicht mehr in der Lage dem Gegner Paroli zu bieten, ließ sich aber nicht hängen. Auch nach dem 0:2 in der 70.Minute. Eine ausgeführte Freistoßvariante fand am 16-er den sich freilaufenden Oliver Pleuß. Der hatte Zeit genug sich den Ball zu Recht zu legen und jagte das Sportgerät dann aus der Drehung zum 2:0 ins Tor (70.) Da hatte uns der FCH mal so richtig überrascht. Und die Gastgeber spielten auch nach der beruhigenden Führung weiter nach vorne. Positiv war dann letztendlich aus Bassener Sicht die Tatsache, dass man kein weiteres Gegentor bekam und die Druckphase des FCH in den letzten 10 Minuten mit viel Einsatzwillen überstand.   

 

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.