Oct 23, 2018 Last Updated 12:30 PM, Oct 1, 2018
Gelesen 429 mal
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Im Spitzenspiel gegen den Tabellenführer FC Verden 04 blieb unsere Mannschaft weit hinter den Erwartungen zurück, zeigte nur in der 1. Halbzeit, zumindest defensiv, eine ansprechbare Leistung. Da dürfen auch die vielen Ausfälle (Denis Schymiczek verletzt, Mark Moffat und Luca D´Agostino krank) nicht als Ausrede gelten. Coach Uwe Bischoff hatte unsere Elf eigentlich taktisch sehr gut auf den Tabellenführer vorbereitet. Fast wäre es auch gelungen, mit einem 0:0 in die Halbzeitpause zu gehen. Doch ein krasser Fehler im Spielaufbau in der eigenen Hälfte, führte zum Führungstreffer der Domstädter. Diese schalteten schnell um, spielten den flinken Jonas Austermann frei, der dann aus 12 Metern sicher zum 1:0 vollstreckte (39.) Dieser Gegentreffer wirkte offensichtlich wie ein Schock für unser Team. Die taktische Grundordnung aus der 1.Halbzeit wurde nicht mehr eingehalten. Im 1.Durchgang hatte man es dem Primus richtig schwer gemacht, überhaupt Torchancen zu kreieren. Die Fernschüsse aus der 2.Reihe waren kein Problem für unseren Keeper Sinan Reiter. Nur einmal konnte Jonas Austermann auf der linken Seite entwischen, scheiterte jedoch am prima reagierenden Sinan Reiter (29.) Nach eigenen Ballgewinnen, kombinierte sich unser Team mit guten Ballstaffetten bis zum gegnerischen Strafraum. Da war dann aber auch Endstation, weil immer wieder die falsche Entscheidung zwischen Abspiel und Alleingang getroffen wurde. So geriet der Kasten vom FCV-Keeper Wöhlke auch überhaupt nicht in Gefahr.

In der 2.Halbzeit erhöhte der Meisterschaftsanwärter dann das Tempo. Mit schnellen und direkten Aktionen bekam unsere Defensive jetzt zusehends Probleme. Scheiterte in der 47.Minute Patrick Zimmermann noch aus 8 Metern, machte es Maximilian Schulwitz in der 55.Minute besser. Klasse freigespielt, erzielte der Goalgetter des FCV, aus 10 Metern das vorentscheidende 2:0. Jetzt gingen bei uns auch die Köpfe runter. Keiner glaubte mehr an eine Wende in diesem Spiel. Unser Team tauchte dann auch nur noch einmal vor dem Kasten der Gastgeber auf, als Luca Bischoff einen Steilpass auf Daniel Wiechert spielte. Dieser geriet etwas zu lang, so dass Wöhlke das Leder vor „Hugo“ aufnehmen konnte (59.) Die endgültige Entscheidung dann in der 72.Minute. Amer Özer trat einen direkten Freistoß aus fast 30 Metern vor unser Gehäuse. Unser Keeper Sinan Reiter hatte die Kugel auch schon in den Händen, ließ diese dann aber doch noch durchrutschen. So kullerte der Ball dann zum 3:0 über die Torlinie. Aber damit noch nicht genug. Vor dem 4:0 unterlief uns wieder ein unnötiger Ballverlust an der Mittellinie. Dann ging es ganz schnell. Zimmermann schickte mit einem klasse Steilpass seinen Sturmpartner Schulwitz auf die Reise. Und dieser blieb ganz cool und verwandelte aus 12 Metern zum 4:0 (80.) Da musste man jetzt schon richtig um unser Team bangen, dass es nicht in den letzten 10 Minuten noch ein Debakel wurde. Es blieb dann zwar beim 4:0, aber dieses Ergebnis war auch in der Höhe für den FCV absolut verdient. Unsere Mannschaft fand auf dem Saumur-Kunstrasenplatz in der Offensive schlicht und einfach nicht statt.

Mehr in dieser Kategorie: Debütant entscheidet das Spiel »

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.