Oct 23, 2018 Last Updated 12:30 PM, Oct 1, 2018

Überzeugender Sieg „aus der kalten Hose“

Gelesen 384 mal
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Am 4. Februar 2018 konnte unsere 1. Herrenmannschaft endlich mal wieder um Punkte kämpfen, nachdem das letzte Pflichtspiel fast 3 Monate (12. November beim 2:1 Sieg in Zeven)  zurück lag. Die Gastgeber hatten den Spielort extra von Riede nach Emtinghausen verlegt und für einen bespielbaren Platz gesorgt. Und offensichtlich sah sich der MTV in der besseren Ausgangsposition. Doch davon war im weiteren Spielverlauf nicht viel zu sehen. Unser Coach Uwe Bischoff hatte „seine Jungs“ optimal auf die Bedingungen und den Gegner eingestellt. Auch die vorgegebene taktische Ordnung war erfolgversprechend und wurde von unserer Elf auch zu 100 Prozent umgesetzt. So übernahm unser Team von Beginn an die Spielkontrolle. Die erste Chance besaß auch unsere Mannschaft. Nach Linksflanke von Luca Bischoff kam Denis Schymiczek an die Kugel, ließ zwei Verteidiger stehen und schob den Ball dann auf seinen Bruder David. Dessen Schuss aus 10 Metern fälschte ein MTV-Akteur noch leicht ab. So ging die Kugel nur knapp am linken Pfosten vorbei (12.) Die nächste Ecke brachte dann aber das 1:0. Zunächst konnte die MTV-Abwehr eine Flanke von Dennis Wiedekamp in höchster Not, vor Denis Schymiczek klären. Die nachfolgende Ecke verwandelte dann Luca Bischoff direkt, mit ein wenig Glück und unter Mithilfe des MTV-Keepers, zum verdienten 1:0 (21.) Danach kamen die Gastgeber zwar etwas besser ins Spiel, aber unsere Defensive stand sehr kompakt und ließ keine Torchance des MTV zu. Nach einer klasse Hereingabe von LB 7 auf Daniel Wiechert, war der Ball dann erneut im Netz der Gastgeber. „Hugo“ hatte die Flanke direkt aus 10 Metern verwandelt. Doch der Linienrichter hatte Luca Bischoff  beim Anspiel von Denis Schymiczek im Abseits gesehen. So zählte der Treffer nicht. Dennoch ging es mit dem verdienten 1:0 in die Halbzeitpause.

Auch nach dem Seitenwechsel agierte unser Team souverän. Mit sicheren Ballstafetten wurde dem Gegner immer wieder der „Zahn gezogen“. Der Tabellenzweite aus Riede konnte auch sein ansonsten starkes Zweikampfverhalten nicht wirklich auf den Platz bringen, weil der Ball schnell und sicher durch unsere Reihen gespielt wurde.

Einzig das inkonsequente Ausspielen der Angriffe, verhinderte eine frühzeitige Entscheidung in diesem Derby. Der MTV konnte nur durch Standards etwas Torgefahr herauf beschwören.      

Kai Schumacher drosch einen Freistoß aus 25 Metern in die Mauer (60.) Aufregung dann in der 68.Minute. Riedes Innenverteidiger Hendrik Meyer, holte unseren Stürmer Denis Schymiczek, vollkommen überflüssig an der Seitenlinie, rüde von den Beinen. Da musste man schon eine schwere Verletzung bei Denis befürchten. Doch „Schy“ konnte nach kurzer Behandlung weiter spielen (68.) Nach einem Freistoß von der linken Seite und einem Kopfballaufsetzer, musste dann auch unser Torhüter Sinan Reiter eingreifen, hielt seinen Kasten aber sauber (72.) Im Gegenzug köpfte Daniel Wiechert dann eine Flanke von Luca Bischoff aus 6 Metern übers Tor (73.) Unser Keeper Sinan wurde dann noch einmal bei einem Freistoß des MTV aus 22 Metern geprüft (75.) Die Entscheidung dann 5 Minuten später. Denis Schymiczek spielte einen prima Steilpass auf Luca Bischoff. Und LB 7 zog auf und davon und erzielte mit dem linken Fuß, aus 12 Metern das entscheidende 2:0. An Marcel Bremer vorbei zischte die Kugel in die lange Ecke (81.) Ein klasse Treffer, sowohl in der Vorbereitung als auch in der Vollendung. Damit war dieses Spiel entschieden. In den letzten Minuten brachte unser Team den sicheren Vorsprung souverän über die Zeit. Zudem nahm Uwe Bischoff mit zwei Auswechselungen auch noch etwas Zeit von der Uhr. Zunächst konnte Ü40-Akteur Frank Kosakewitz noch einmal Bezirksliga-Luft schnuppern. Er kam für Daniel Wiechert in die Begegnung. Und dann konnte sich Matchwinner Luca Bischoff auch etwas eher ausruhen. Für ihn kam in der 88. Minute Jannis Rust ins Spiel. Nach dem Abpfiff der gut leitenden Schiedsrichterin, dann natürlich gute Laune beim Team als auch beim Bassener Anhang, ob eines hoch verdienten Auswärtssieges. Da gab es auch, beim fair gratulierenden Gegner, keinerlei Einwände. 

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.