Dec 10, 2018 Last Updated 12:30 PM, Oct 1, 2018

Tabellenkonkurrenten deklassiert - 4:1 Sieg gegen VSK Osterholz-Scharmbeck

Gelesen 813 mal
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Eine ganz starke 1. Halbzeit zeigte unsere Mannschaft im Spiel gegen den unmittelbaren Tabellenkonkurrenten (5.Platz) VSK Osterholz. Und unsere Elf legte wieder eine furiose Anfangsphase hin. In der 3.Minute setzte sich Denis Schymiczek über die linke Seite durch. Sein Zuspiel in die Mitte verpasste Florian Thiel. Aus 12 Metern kam dann aber Luca Bischoff zum Schuss. Dieser wurde noch von der VSK-Abwehr abgeblockt. Und es ging weiter in eine Richtung. Über den rechten Flügel setzte sich Luca Bischoff durch. Seine Hereingabe fand Florian Thiel im 16-er. Der Schuss von Flo aus 15 Metern wurde zur Ecke abgewehrt. Und die brachte dann die Führung. Luca Bischoff trat den Eckstoß von der rechten Seite. Der aufgerückte Andre Daszenies wuchtete die Kugel an den linken Pfosten. Den Abpraller „nagelte“ dann Yasar Gerken aus 5 Metern unter den Querbalken zum 1:0 (5.) Und die Gäste schienen weiterhin überfordert. Nach einem tollen Diagonalpass ging Andre Daszenies zum Ball. Der stand jedoch knapp im Abseits. So zählte sein Treffer zu Recht nicht (8.) Doch dann zeigten auch die Gäste erstmalig Angriffsbemühungen. Unser Torhüter Tim Kettenburg konnte dem VSK-Akteur Luca Darius Fritsch die Kugel rechtzeitg „wegfischen“

In der 16.Minute schlug es dann zum zweiten Mal im VSK-Kasten ein. Nach einem klasse Diagonalpass von Jörn Kaib wurden gleich 5 Spieler des VSK überspielt und Luca Bischoff konnte das Sportgerät im Strafraum annehmen. Aus spitzem Winkel düpierte Luca dann den VSK-Keeper Alexander Janosch und erzielte gekonnt das 2:0 (16.) Damit belohnte sich unser Team für eine ganz starke Anfangsphase. Doch die Gäste waren nicht bereit weiter tatenlos zuzuschauen. Für einen ersten Aufreger sorgte Niclas Bertram in der 21.Minute. Sein Schuss aus 6 Metern knallte gegen die Unterkante der Torlatte und sprang dann wieder ins Feld zurück. Kurz danach konnte Yasar Gerken einen VSK-Akteur kurz vor dem Strafraum nur mit einem Foul stoppen. Dennis Knecht verwandelte den direkten Freistoß aus 20 Metern gekonnt zum 1:2 (27.) Doch unsere Elf zeigte sofort eine Antwort und übernahm wieder das Spielkommando. In der 33.Minute wurde ein Treffer von Denis Schymiczek aberkannt. Nach einer Ecke von Luca Bischoff bekam Florian Thiel an der Strafraumgrenze den Ball und knallte diesen aus 18 Metern an den linken Pfosten. Den Abpraller drückte Schy dann aus 2 Metern, leider im Abseits stehend, in die Maschen. Nur 5 Minuten später konnte Denis dann aber doch jubeln. Nach klasse Zuspiel von Heiko Budelmann konnte Schy in den gegnerischen Strafraum eindringen, ließ noch einen Gästeakteur stehen, umkurvte den herauseilenden Torhüter und schob die Kugel dann aus 5 Metern zum 3:1 in die Maschen (38.) Und unser Team kombinierte weiter mit viel Spielfreude. Immer wieder konnte man sich auf den Flügeln gegen die Gästeabwehr durchsetzen. So auch in der 41.Minute. Nach direkter Kombination zwischen Luca Bischoff und Heiko Budelmann, setzte Denis Schymiczek über den linken Flügel zu einem 20-Meter-Alleingang an. Schy „vernaschte“ zunächst zwei Gegenspieler und war dann frei vor dem Keeper. Platziert versenkte Denis das Sportgerät aus 8 Metern zum 4:1 ins lange Eck. So konnte unsere Mannschaft, nach einer starken Leistung in den ersten 45 Minuten, mit einem deutlichen 4:1 Vorsprung in die Kabine gehen.

Nach dem Seitenwechsel dann ein erstes Lebenszeichen der Gäste. Patrick Brouwer verzieht aus 8 Metern freistehend (48.) Danach sortierte sich unsere Defensive, um den aufmerksamen Capitano Yasar Gerken, jedoch wieder. Man überließ jetzt zunächst den Gästen die Initiative. Über sporadische Konter blieb unsere Elf aber stets gefährlich. In der 63.Minute setzte sich der sehr agile Luca Bischoff auf dem rechten Flügel durch, scheiterte dann jedoch am VSK-Keeper Janosch. Kurz danach nahm unser Coach Uwe Bischoff die ersten beiden Wechsel vor. Luca D´Agostino kam für Mirko Messerschmidt und Daniel „Hugo“ Wiechert für den zweifachen Torschützen Denis Schymiczek. Und „Hugo“ hatte dann die nächste Chance auf dem Fuß. Wieder hatte Luca Bischoff über die rechte Seite die Vorarbeit geleistet. Das Zuspiel nahm „Hugo“ an, scheiterte jedoch aus 6 Metern am VSK-Torsteher (73.) Danach war dann auch für unseren Kapitän Feierabend. Der zuletzt angeschlagene Mark Moffat kam für Heiko Budelmann (76.) Die Schlussoffensive der Gäste blieb dann aus, weil unser Team dem VSK auch keinerlei Räume mehr anbot. In der Nachspielzeit hätte der Bassener Anhang fast noch einmal jubeln dürfen. Nach Zuspiel von Daniel Wiechert knallte Florian Thiel den Ball aus 8 Metern noch an die Unterkante des Querbalkens. Von dort fand die Kugel leider nicht den Weg in die Maschen (90.+2). Aber auch so war es ein deutlicher und absolut verdienter Sieg für unsere Jungs.

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.