Aug 21, 2018 Last Updated 5:27 AM, Aug 14, 2018
Gelesen 383 mal
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Das hatte es in Bassen bisher auch noch nicht gegeben. In der 53. Minute unterbrach Schiedsrichter Bennet Studte (Lamstedt) die Bezirksliga-Begegnung beim Stande von 1:0 für die Gäste aus Bothel. Danach machten heftige Regenfälle und starke Windböen eine Fortsetzung des Spiels unmöglich. Nach dem Unwetter war der Platz mit zahlreichen Pfützen sowie abgebrochenen Ästen aus den umliegenden Bäumen übersät. Dazu Spartenleiter Adrian Liegmann: „Der Platz sah schlimmer aus als der beim WM-Halbfinale 1974 zwischen Deutschland und Polen. Der Ball blieb nach einem gespielten Pass sofort wieder im tiefen Rasen liegen. Der Spielabbruch durch den Schiedsrichter war absolut korrekt, auch wenn ich den Ärger des TuS Bothel darüber vollkommen verstehen kann.“

Und in der Tat war es das einzig richtige was der Schiedsrichter machen konnte, denn bereits 20 Minuten nach dem Abbruch gingen erneut heftige Regenfälle nieder. Der Platz glich danach mehr einer Seenplatte als einem Fußballplatz.

Um 15 Uhr pfiff der Schiedsrichter die Bezirksligapartie bei hochsommerlichen und schwülen Temperaturen an. Unser Team hatte mit den Witterungsbedingungen offensichtlich mehr Probleme als die Gäste aus Bothel und kam in den ersten 30 Minuten überhaupt nicht ins Spiel. Bereits in der 7.Minute kam der TuS durch Sebastian Wichern zur 1:0 Führung. Da sah unsere Hintermannschaft überhaupt nicht gut aus. Erst als Luca D´Agostino in der 34.Minute für den angeschlagenen Christian Czotscher ins Spiel kam, wurde unser Spiel ideenreicher. „Tino“ setzte immer wieder Akzente und versuchte die Angreifer in Szene zu setzen. Schüsse aus der 2.Reihe wurden entweder von den Gästen geblockt, waren sichere Beute des TuS-Keepers Sascha Denell oder verfehlten ihr Ziel. So war die knappe Führung zur Pause für die Gäste auch absolut verdient. Nach dem Wiederanpfiff hatte dann auch Denis Schymiczek kein Schussglück, verfehlte mit einem gezirkelten Freistoß aus 22 Metern das Gehäuse (50.) Kurz danach musste dann unser Torhüter Sinan Reiter in höchster Not retten, als ein Botheler einfach mal aus der Distanz abzog (53.) Das war dann auch die letzte Aktion in diesem Match. Danach brach das Unwetter, mit den bereits o.a. Konsequenzen, über Bassen herein. Die Begegnung wird natürlich neu angesetzt und nachgeholt. Ein Termin dafür stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest.

Mehr in dieser Kategorie: Derbysieg gegen den TV Oyten »

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.