Nov 14, 2018 Last Updated 12:30 PM, Oct 1, 2018
Gelesen 519 mal
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

ASV Ihlpohl gewinnt das DM-Finale gegen den TV Oyten - TSV Brunsbrock I verpasst knapp das Halbfinale.

Das NFV-Sichtungsturnier „VGH Girls-Cup 2017“ der Fußballkreise Osterholz, Rotenburg und Verden auf der Sportanlage des TSV Gut Heil Bassen war ein voller Erfolg. 25 Mannschaften, bestehend aus Spielerinnen der Geburtsjahrgänge 2004, 2005, 2006 und 2007, boten den zahlreichen Zuschauern und dem NFV-Sichterteam um Sarah Matula ausgezeichneten Fuballsport.

Das Bassener Organisationsteam um Detlef Bache, Bernd Osmers und Sandra Holsten, hatte in Zusammenarbeit mit dem NFV-Bezirksjugend-ausschuss Lüneburg, Regina Thurisch und Carsten Böder, der VGH-Versicherung und dem Verdener NFV-Kreisjugendausschuss mit den zahlreichen Vereinshelfern die Turnierveranstaltung vorbildlich vorbereitet und den rd. 350 Gästen bei optimalen Wetterbedingungen eine Wohlfühlatmosphäre geschaffen.

Bei den D-Juniorinnen (Geburtsjahrgänge 2004 und 2005) erfolgten nach den Vorrundenspielen (vier Staffeln auf vier Kleinfeldern) die Halbfinalspiele mit den Staffelsiegern ASV Ihlpohl (NFV Kreis OHZ), SG Anderlingen/Byhusen/Selsingen (NFV Kreis ROW), Hansa Schwanewede I (NFV Kreis OHZ) und TV Oyten (NFV Kreis VER). In den Halbfinalspielen verloren die SG Anderlingen/Byhusen/Selsingen knapp mit 0:1 gegen den ASV Ihlpohl und Hansa Schwanewede I unglücklich mit 1:2 (0:0, n. E.) gegen den TV Oyten. Das Spiel um Platz 3 gewann Hansa Schwanewede I klar mit 2:0 gegen die SG Anderlingen / Byhusen/Selsingen.

Im Finale trafen jetzt der ASV Ihlpohl und der TV Oyten aufeinander. Nachdem in der regulären Spielzeit keine Tore fielen, musste die sportliche Entscheidung durch ein Achtmeterschießen herbeigeführt werden. Hier setzte sich der ASV Ihlpohl mit 2:1 Toren durch und wird die Fußballregion „Osterholz / Rotenburg / Verden“ beim Endrundenturnier am 10. Juni 2017 in Barsinghausen vertreten.

Für das E-Juniorinnenturnier (Geburtsjahrgänge 2006 und 2007) hatten sich die Teams SV Holtebüttel, TV Oyten, Heeslinger SC I und Heeslinger SC II angemeldet. Hier setzte sich das Team Heeslinger SC II sportlich durch (Staffelsieger mit 7 Punkten und 3:1 Toren) und erhielt die VGH-Siegermedaillen. Zusätzlich kündigte Stützpunkttrainerin Sarah Matula für das Siegerteam eine besondere Trainigseinheit in Heeslingen an.

 

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.